French-Open-Finalist Thiem reist als Topfavorit an den Rothenbaum

German Open 2018 presented by Kampmann mit internationaler Sandplatzelite
Kohlschreiber, Marterer und Gojowczyk vertreten deutsche Farben

Er ist einer der besten Tennisspieler der Welt. Insbesondere auf seinem Lieblingsbelag Sand. Das hat Dominic Thiem gerade wieder einmal eindrucksvoll bewiesen. Das Erreichen des Endspiels bei den French Open in Paris markiert einen neuen Höhepunkt in der Karriere des 24 Jahre alten Österreichers, der in diesem Jahr bereits die Sandplatzturniere in Lyon und Buenos Aires gewinnen konnte. Im Juli will die aktuelle Nummer sieben der Welt seiner Titelsammlung eine weitere Trophäe hinzufügen. Die der German Open 2018 presented by Kampmann. Und die Chancen stehen gut. Dominic Thiem steht bei dem Turnier der ATP World Tour 500 am Hamburger Rothenbaum an der Spitze der Meldeliste.

Erster Rothenbaum-Auftritt des Österreichers seit 2014

Bei seinem ersten und bislang einzigen Gastspiel in Hamburg hatte sich Dominic Thiem vor vier Jahren im Achtelfinale dem späteren Sieger Leonardo Mayer geschlagen geben müssen. Damals war er noch jenseits der Top 50 zu finden und hatte keinen Turniersieg auf seinem Konto. „Dominic Thiem hat sich seit seinem letzten Auftritt am Rothenbaum hervorragend entwickelt und ich freue mich, den Tennisfans in diesem Jahr noch einmal einen Top-Spieler seines Kalibers präsentieren zu können“, so Turnierdirektor Michael Stich. Thiem gehört seit Juni 2016 zu den zehn besten Tennisspielern der Welt. Zehn ATP-Titel hat er seit seinem letzten Besuch in der Hansestadt gewonnen.

Fünf der besten Sandplatzspieler der Welt zu Gast in Hamburg

Nicht nur Dominic Thiem darf sich berechtigte Hoffnung auf einen Turniersieg am Rothenbaum machen. Auch Marco Cecchinato (ATP 27), Diego Schwartzman (ATP 11), Fernando Verdasco (ATP 34) und Maximilian Marterer (ATP 50) haben sich mit ihren Leistungen bei den French Open in den Favoritenkreis der German Open 2018 presented by Kampmann gespielt. Marterer erreichte nach einem Sieg gegen Shootingstar Denis Shapovalov ebenso das Achtelfinale wie Verdasco, der den Weltranglisten-Fünften Grigor Dimitrov ausschalten konnte. Schwartzman zog mit einem Erfolg über Top-Ten-Spieler Kevin Anderson in das Viertelfinale ein. Für die größte Überraschung sorgte aber Marco Cecchinato. Der 25 Jahre alte Italiener bezwang in Roland Garros unter anderem den Weltranglisten-Neunten David Goffin sowie den zwölfmaligen Grand-Slam-Sieger Novak Djokovic, ehe er sich im Halbfinale Dominic Thiem geschlagen geben musste.

Zwei Top-20-Spieler und ein Teenager aus Griechenland ergänzen Favoritenkreis

Weitere Kandidaten auf den Turniersieg sind Pablo Carreno Busta (ATP 12) und Lucas Pouille (ATP 17). Bei seiner ersten und bislang einzigen Rothenbaum-Teilnahme war Pouille 2015 als Qualifikant in das Halbfinale eingezogen. Im Februar gewann er in Montpellier ATP-Titel Nummer fünf. Carreno Busta erreichte in diesem Jahr bereits das Halbfinale von Miami, Barcelona und Estoril, wartet in Hamburg aber noch auf seinen ersten Sieg.

Gespannt darf man auf den ersten Auftritt von Stefanos Tsitsipas (ATP 37) sein. Der 19 Jahre alte Grieche spielte sich 2018 schon in das Finale von Barcelona, gehörte in Estoril zu den besten Vier und stand in Dubai und Doha im Viertelfinale. Auf seinem Arbeitsnachweis stehen unter anderem Siege gegen Dominic Thiem, Diego Schwartzman und Pablo Carreno Busta.

Mindestens drei Deutsche im Hauptfeld

Besonders im Fokus stehen auch in diesem Jahr wieder die deutschen Profis. Maximilian Marterer hat seinen Platz im Hauptfeld ebenso sicher wie Philipp Kohlschreiber (ATP 22) und Peter Gojowczyk (ATP 41). Gojowczyk machte in diesem Jahr schon mit dem Einzug in das Finale von Genf und Delray Beach auf sich aufmerksam. Kohlschreiber erreichte das Endspiel in München.

„Ich freue mich, dass wir den Tennisfans zum Abschied so ein hochkarätiges Teilnehmerfeld präsentieren können“, sagt Stich vor seinen letzten German Open, für die auch Titelverteidiger Leonardo Mayer (ATP 39) sowie bekannte Namen wie Richard Gasquet (ATP 30), David Ferrer (ATP 42), Gael Monfils (ATP 43) und Gilles Simon (ATP 55) gemeldet haben. „Die Zuschauer am Rothenbaum werden in diesem Jahr noch einmal voll auf ihre Kosten kommen.“

Tickets ab 19 Euro

Center Court Tickets für die German Open 2018 presented by Kampmann sind unter der Telefonnummer 040 23 880 4444, per E-Mail an tickets@german-open-hamburg.de und im Internet auf www.german-open-hamburg.de erhältlich. Tageskarten sind ab 19 Euro zu haben, Dauerkarten ab 159 Euro. Restkarten für die Manhagen Classics (22. Juli, 18:00 Uhr) mit John McEnroe und Michael Stich gibt es ab 25 Euro.

Die German Open 2018 presented by Kampmann im TV

Tennisfans können die 112. Auflage des Hamburger Traditionsturniers auch im Fernsehen und im Internet verfolgen. Sky Sport News HD überträgt die Manhagen Classics und ab dem 23. Juli jeden Tag ein Match live im Free TV und im Livestream. Mehr Live-Tennis vom Rothenbaum gibt es auf Sky Sport.