teaser-lombardium-classics-16-en_01-jpg

Leconte kehrt an den Rothenbaum zurück

Der Tennisentertainer trifft bei den Lombardium Classics auf Michael Stich

Als Profi war er nicht nur einer der besten Tennisspieler der Welt, Henri Leconte war vor allem eines: ein Typ. Einer, der Spaß hatte auf dem Platz. Und der das Publikum daran teilhaben ließ. Dass sich daran bis heute nichts geändert hat, davon können sich die Tennisfans im Sommer am Hamburger Rothenbaum überzeugen. Bei den Lombardium Classics am 10. Juli um 18 Uhr trifft Leconte auf Michael Stich. Das Legendenmatch ist das erste große Highlight der German Open Tennis Championships vom 9. bis 17. Juli.

„Henri ist eine der ganz großen Persönlichkeiten des Welttennis. Es gibt kaum einen, der den Spaß am Tennis so gut transportiert wie er. Und dafür liebt ihn das Publikum“, weiß Michael Stich. „Die Besucher der Lombardium Classics werden in diesem Jahr ganz besonders auf ihre Kosten kommen.“ Leconte über seine extrovertierte Art: „Ich genieße es einfach, auf dem Platz zu stehen. Ich mache meine Späße auf dem Court, weil ich so bin. Weil ich es liebe, zu spielen. Ich bin einfach anders als die anderen Spieler.“

Die ehemalige Nummer fünf der Welt aus Frankreich holte sich in 16 Profijahren insgesamt neun Einzel- und zehn Doppeltitel. 1984 gewann er zusammen mit Yannick Noah die Doppelkonkurrenz der French Open. Vier Jahre später erreichte der Linkshänder auch das Einzelfinale von Roland Garros, musste sich dort jedoch Mats Wilander in drei Sätzen geschlagen geben. 1991 siegte Leconte zusammen mit dem französischen Team im Davis Cup.

An den Hamburger Rothenbaum ist Henri Leconte zwischen 1982 und 1994 insgesamt acht Mal gekommen. Zwei Mal erreichte er das Finale. 1986 sicherte er sich mit einem 6:2, 5:7, 6:4, 6:2 über Miloslav Mecir den Titel, 1988 unterlag er im Endspiel Kent Carlsson mit 2:6, 1:6, 4:6.

Im direkten Vergleich zwischen Michael Stich und Henri Leconte steht es 1:1. Im ersten Duell der beiden Tennislegenden 1992 bei den French Open siegte der Franzose. Das zweite Aufeinandertreffen zwei Jahre später im ostwestfälischen Halle gewann Stich.

Eintrittskarten für die Lombardium Classics und die German Open Tennis Championships sind telefonisch unter der Rufnummer 040 23 880 4444, per EMail an tickets@german-open-hamburg.de, im Internet auf www.german-open-hamburg.de sowie bei allen CTS-Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Tickets sind jeweils ab 19 Euro zu haben.