Neuer Topfavorit am Rothenbaum: Top-10-Spieler Ferrer startet in Hamburg

Wenige Tage vor dem Start der bet-at-home Open 2014 hat die 108. Auflage der traditionsreichen Sandplatzveranstaltung am Rothenbaum einen neuen Titelfavoriten: David Ferrer aus Spanien. Der Weltranglisten-Siebte will seiner stattlichen Titelsammlung eine weitere Trophäe hinzufügen und erhält hierfür von Michael Stich eine Wild Card für das Turnier der ATP World Tour 500 in Hamburg.

„David Ferrer gehört seit vielen Jahren zur absoluten Weltspitze. Ich freue mich, dass es uns mit Unterstützung von bet-at-home.com gelungen ist, ihn kurzfristig noch an den Rothenbaum zu holen. Er ist eine große Bereicherung für unser Turnier“, so Turnier-direktor Stich. „David spielt auf Sand sein bestes Tennis. Bei den French Open war er im letzten Jahr nur einen Sieg vom Titel entfernt. Mit seinen Qualitäten ist er bei den bet-at-home Open natürlich der absolute Topfavorit.“

21 ATP-Titel hat der 32-jährige aus Valencia auf seinem Konto. Elf davon gewann er auf Sand. Seit Oktober 2010 ist er ununterbrochen in den Top 10 der Weltrangliste zu finden. Anfang dieses Jahres war er hinter Novak Djokovic und Andy Murray noch die Nummer drei der Welt. Es gibt viel, was David Ferrer in seiner bereits 14 Jahre dauernden Karriere erreicht hat. Ein Titel blieb ihm jedoch bis heute verwehrt: der am Rothenbaum. Sieben Mal ist der dreimalige Davis Cup Sieger aus Spanien bislang in Hamburg angetreten. Sein bestes Ergebnis war das Erreichen des Halbfinals bei seinem letzten Auftritt 2009. 2014 soll es endlich der Turniersieg und damit Titel Nummer 22 sein.

Komplettiert wird das 48-köpfige Hauptfeld der bet-at-home Open 2014 von Davis Cup Spieler Tobias Kamke (ATP 82) und Julian Reister (ATP 122). Die beiden Hamburger bekommen die letzten zwei verbliebenen Wild Cards. Michael Stich über seine Entscheidung: „Tobi und Julian sind Lokalmatadoren. Außerdem haben sie sich am Rothenbaum immer sehr gut präsentiert. Das hat letztlich den Ausschlag gegeben.“

Mit besonderer Spannung wird am Rothenbaum der Auftritt eines weiteren Hamburgers erwartet, der ebenfalls von Michael Stich eine Wild Card für die bet-at-home Open 2014 erhalten hat: Alexander Zverev. Der 17-Jährige hat in der vergangenen Woche den größten Erfolg seiner jungen Profi-Karriere gefeiert. Die norddeutsche Nachwuchshoffnung sicherte sich beim Turnier der ATP Challenger Tour in Braunschweig mit einem 1:6, 6:1, 6:4 im Finale über Paul-Henri Mathieu den Titel. Zuvor hatte „Sascha“ mit Tobias Kamke und Andrey Golubev bereits zwei weitere Top-100-Spieler bezwungen. Mit seinem überraschenden Triumph in Braunschweig machte Zverev in der Weltrangliste einen großen Sprung von Platz 665 bis auf Position 285. Stich dazu: „Das ist eine bemerkenswerte Leistung von Sascha und wird ihm für sein Heimspiel am Rothenbaum zusätzlich Selbstvertrauen geben.“

Eintrittskarten für die die bet-at-home Open vom 12. bis 20. Juli sind telefonisch unter der Rufnummer 040 23 880 4444, per E-Mail an tickets@bet-at-home-open.com, im Internet auf www.bet-at-home-open.com sowie bei allen CTS-Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Tagestickets gibt es ab 29 Euro, Dauerkarten sind ab 145 Euro zu haben. Auch im Fernsehen können Tennisfans die bet-at-home Open 2014 verfolgen. Eurosport und Hamburg 1 übertragen live.