Road to Hamburg: Reister überrascht in Wimbledon

Julian Reister hat sich in Wimbledon für eine Wild Card bei den bet-at-home Open in seiner Heimatstadt Hamburg empfohlen. Die norddeutsche Nummer 121 der Welt überraschte in der ersten Runde des Rasen-Grand-Slams mit einem 6:3, 4:6, 7:6, 6:7, 6:4 gegen den in der Weltrangliste knapp 90 Positionen besser platzierten Tschechen Lukas  Rosol und steht damit zum zweiten Mal nach 2010 in Runde zwei. Dort trifft Reister auf Jürgen Melzer, der ebenfalls in knapp drei Wochen am Rothenbaum starten wird. Der Österreicher gewann in London sein Erstrundenmatch gegen Fabio Fognini aus Italien 6:7, 7:5, 6:3, 6:2.

Auch andere Teilnehmer der bet-at-home Open 2013 haben den Einzug in die zweite Runde von Wimbledon geschafft – die Ergebnisse im Überblick:

  • Nicolas Almagro (ESP) – Jurgen Zopp (EST) 6:4, 7:6, 7:5
  • Juan Monaco (ARG) – Bastian Knittel (GER) 6:4, 6:2, 6:3
  • Jerzy Janowicz (Polen) – Kyle Edmund (GBR) 6:2, 6:2, 6:4
  • Benoit Paire (FRA) – Adrian Ungur (ROU) 6:4, 4:6, 6:3, 6:1
  • Tommy Robredo (ESP) – Alex Bogomolov Jr. (RUS) 6:2, 6:2, 6:4
  • Mikhail Youzhny (RUS) – Robin Haase (NED) 6:4, 7:5, 7:5
  • Ernests Gulbis (LAT) – Edouard Roger-Vasselin (FRA) 7:6, 6:4, 7:5
  • Fernando Verdasco (ESP) – Xavier Malisse (BEL) 6:7, 6:1, 6:4, 6:3