Haas führt Teilnehmerfeld der bet-at-home Open 2013 an

20 Jahre nach dem Triumph von Michael Stich dürfen sich die Tennisfans am Rothenbaum wieder berechtigte Hoffnungen auf einen deutschen Sieger machen. French-Open-Viertelfinalist Tommy Haas steht an der Spitze der Meldeliste für die bet-a-home Open 2013 vom 13. bis 21. Juli in Hamburg. Bei der 107. Auflage der traditionsreichen Sandplatzveranstaltung gehören neben dem gebürtigen Hamburger auch Nicolas Almagro, Gilles Simon und Titelverteidiger Juan Monaco zum engsten Favoritenkreis. Die Besucher des einzigen deutschen Turniers der ATP World Tour 500 erwarten insgesamt elf Spieler aus den Top 30 der Weltrangliste.

„Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr wieder ein vielversprechendes Feld mit namhaften Spielern haben, die ihre Klasse insbesondere in Hamburg bereits unter Beweis gestellt haben“, so Turnierdirektor Michael Stich. Mit Juan Monaco, Gilles Simon, Nikolay Davydenko und Tommy Robredo sind gleich vier ehemalige Rothenbaum-Sieger bei den bet-at-home Open 2013 am Start. Dazu kommen mit Tommy Haas, Nicolas Almagro, Jürgen Melzer und Paul-Henri Mathieu die Finalisten der vergangenen vier Jahre. Im Fokus wird vom 13. bis 21. Juli in der Hansestadt aber vor allem einer stehen: „Tommy hat bei den French Open einmal mehr gezeigt, dass er in überragender Form ist. Damit gehört er am Rothenbaum natürlich zu den heißesten Titelkandidaten. Ich bin mir sicher, dass die Zuschauer ihm ganz besonders die Daumen drücken werden“, betont Stich. Neben Tommy Haas stehen mit Florian Mayer und Daniel Brands mindestens zwei weitere Deutsche im Hauptfeld der bet-at-home Open 2013.