bet-at-home Open 2013 mit Titelverteidiger Juan Monaco

Hamburg, 26. Mai 2013 – Seit Roger Federer hat es kein Profi mehr geschafft, seinen Titel am Rothenbaum zu verteidigen. Acht Jahre nach dem Triumph des Schweizers will ein Sandplatzspezialist aus Argentinien das nun ändern: Juan Monaco, frisch gebackener Gewinner des ATP-Turniers in Düsseldorf. Ein Jahr nach seinem Sieg bei den bet-at-home Open 2012 greift der 29-Jährige aus Buenos Aires vom 13. bis 21. Juli in Hamburg erneut nach dem Titel.

 „Juan hat sich im vergangenen Jahr großartig präsentiert und mit tollem Tennis und seiner sympathischen Art die Zuschauer am Rothenbaum begeistert“, so Turnierdirektor Michael Stich. „Ich freue mich, dass er im Juli erneut mit dabei ist. Und natürlich gehört er wieder zu den Favoriten auf den Titel.“
 
 Im Finale 2012 hatte sich Juan Monaco mit 7:5, 6:4 gegen Tommy Haas durchgesetzt, der in diesem Jahr ebenfalls bei den bet-at-home Open starten wird. Mit seinem Erfolg über den gebürtigen Hamburger feierte der Südamerikaner nicht nur seinen sechsten Turniersieg auf der ATP World Tour, er erreichte auch einen weiteren Meilenstein seiner Karriere: den erstmaligen Einzug in die Top 10 der Weltrangliste. „Das war ein sehr emotionaler Moment. Ein Traum ist Wirklichkeit geworden”, betont der Gewinner der bet-at-home Open 2012 aus Argentinien. „Ich werde mich immer an diese Woche in Hamburg erinnern, weil sie für mich und mein Team so wichtig war. Ich freue mich auf meine Rückkehr an den Rothenbaum und hoffe, dass ich den Fans wieder mein bestes Tennis zeigen kann.“ Selbstbewusstsein getankt hat Juan Monaco in der vergangenen Woche in Düsseldorf, wo er seinen achten ATP-Einzeltitel gewann. Sieben davon holte die aktuelle Nummer 17 der Welt auf Sand.