Wiedersehen mit Haas und Wilander am Rothenbaum

Hamburg, 9. Dezember 2012 – Rechtzeitig zum Start des Ticketvorverkaufs am 10. Dezember kann Turnierdirektor Michael Stich erste prominente Zusagen für die bet-at-home Open 2013 vom 13. bis 21. Juli präsentieren. Die deutschen Tennisfans dürfen sich nicht nur auf ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Weltranglisten-Ersten Mats Wilander freuen, auch Publikumsliebling Tommy Haas (ATP 21) hat seine Rückkehr an den Rothenbaum angekündigt.

 “Es war etwas Besonderes, nach so langer Zeit nach Hamburg zurückzukehren und meiner Familie ein bisschen was von meiner Geburtsstadt zeigen zu können. Dass ich dazu auch noch so gut gespielt und es bis in das Finale geschafft habe, war natürlich toll“, so Haas über sein erfolgreiches Rothenbaum-Comeback. Mit einer Wild Card war er bei den bet-at-home Open 2012 gestartet und hatte mit Siegen gegen Vorjahressieger Gilles Simon sowie die an Nummer vier und sieben gesetzten Marin Cilic und Florian Mayer erstmals das Endspiel der Traditionsveranstaltung erreicht. „Ich habe die Woche sehr genossen, freue mich auf das Wiedersehen und hoffe, dass ich an meine Leistungen von 2012 anknüpfen kann.” Michael Stich über die Zusage des Lokalmatadors für die 107. Auflage der Hamburger Traditionsveranstaltung: „Tommy ist eine große Bereicherung für unser Turnier, das hat sein letzter Auftritt gezeigt. Es ist bewundernswert, wie er sich nach all seinen Verletzungen zurück in die Weltspitze gespielt hat. Wenn er fit bleibt, kann er noch das ein oder andere Turnier gewinnen – warum nicht die bet-at-home Open 2013?!“
 
 Neben einem hochkarätigen Teilnehmerfeld mit Topspielern wie Tommy Haas erwartet die Besucher des einzigen deutschen Events der ATP World Tour 500 wieder ein hochkarätiges Rahmenprogramm. Nachdem sich die Zuschauer am Rothenbaum in den vergangenen beiden Jahren über die Rückkehr von Ivan Lendl und John McEnroe freuen durften, gibt es im Juli ein Wiedersehen mit einem weiteren ehemaligen Weltranglisten-Ersten. Dieses Mal steht Michael Stich im Legendenmatch am Qualifikations-Sonntag (14. Juli) ab 19:00 dem siebenmaligen Grand-Slam-Sieger Mats Wilander gegenüber. Als Profi hat der Schwede fünf Mal in Hamburg gespielt und bei seinen letzten beiden Auftritten 1984 und 1985 jeweils das Halbfinale erreicht. „Ich freue mich, dass wir den Tennisfans mit Mats Wilander erneut einen der ganz großen Namen bieten können. Mats ist immer noch topfit und ich bin mir sicher, dass die Zuschauer wieder voll auf ihre Kosten kommen werden“, so Stich über das erste große Highlight der Turnierwoche.