Hauptfeldauslosung mit John McEnroe in der Europa Passage

Soviele Besucher hat die Europa Passage wohl selten gesehen. Wie im letzten Jahr, fand die Auslosung der bet-at-home Open 2012 in der Einkaufspassage am Jungfernstieg statt. Der Andrang war in diesem Jahr sogar noch größer. In allen drei Stockwerken schauten die Leute über die Brüstung und auch vor der blauen Bühne drängten sich die Zuschauer, um einen guten Platz zu bekommen. Der Grund dafür schalte pünktlich um 17.00 Uhr durch die Lautsprecher: „Welcome back in Hamburg Mr. John McEnroe.“ Lässig mit Base Cap und in Jogginghose schlürfte der US-Amerikanische Altmeister auf die Bühne. Etwas mürrisch schaute er drein und bot damit den Fans genau das was sie von „Big Mac“ erwarteten. Zusammen mit Turnierdirektor Michael Stich spielte er die Glücksfee und loste das Hauptfeld aus.

Glück brachte McEnroe den deutschen Spielern zwar nicht immer, Tobias Kamke muss gleich gegen den Topgesetzten Spanier Nicolas Almagro ran, aber Stich nahm es gelassen. „Dann müssen sie die guten Spieler eben zuerst rausschmeißen.“ Der ehemaligen Weltranglistenerste McEnroe verriet dann auch noch wer sein persönlicher Favorit ist: „Tommy Haas, ganz klar.“

Ebenfalls in der Europa Passage fand die große Ausstellung „105 Jahre Tennis am Rothenbaum“ statt. „In den zurückliegenden 105 Jahren haben die Tennisfans am Rothenbaum viele emotionale Momente erlebt. Mit der Ausstellung in der Europa Passage wollen wir die Erinnerungen an jene Zeiten zurückbringen, einen Hauch
von Tennisnostalgie verbreiten und Lust auf die bet-at-home Open machen“, so Turnierdirektor Michael Stich. Besucher können nicht nur die Geschichte des Hamburger Turniers auf elf Ausstellungswänden nachlesen und historische Ausstellungsstücke aus 105 Jahren Rothenbaum begutachten, sie bekommen auch viele einzigartige Trophäen zu sehen.