Knittel macht „Mission Impossible“ möglich

Gekämpft, gebissen und gepunktet – Bastian Knittel ist der Coup des ersten Hauptfeld Tages am Hamburger Rothenbaum gelungen. Der Stuttgarter setzte sich überraschend glatt mit 6:4, 6:3 gegen den Kroaten Ivan Dodig durch. Für Knittel ein ganz besonderes Ergebnis. Schließlich ist es in seinem dritten ATP-Hauptfeldmatch der erste Sieg und das gleich gegen einen Top-50-Spieler. „Es war super. Ich war schon sehr nervös, aufgrund der Chance in die zweite Runde einziehen zu können. Von daher bin ich jetzt natürlich super glücklich und es fühlt sich einfach toll an“, strahlte Knittel nach dem Match über beide Wangen.

Nur zu Beginn der beiden Sätze hatte der 27-Jährige seine Probleme, kassierte sofort das Break zum frühen Rückstand. Doch Knittel unterstrich einmal mehr seine gute Form, erzielte das Rebreak und verwandelte nach gut 80 Minuten seinen ersten Matchball gegen den Turniersieger aus Zagreb mit einem gefühlvollen Halbvolley. In der nächsten Runde trifft Knittel nun mit Marin Cilic auf einen weiteren Kroaten und ehemaligen Top-Ten-Spieler.