Nils Langer im Qualifikations-Finale

Nils Langer scheitert knapp im Quali-Finale

Nils Langer hat den Sprung ins Hauptfeld der bet at home Open 2011 knapp verpasst. Der Wildcard-Spieler aus Falterbach (Baden-Württemberg) kämpfte gegen den Spanier Albert Ramos bis zum Ende beherzt, wehrte sogar sechs Matchbälle ab, unterlag aber trotz der Unterstützung der 1500 Zuschauer letztlich mit 7:6, 3:6, 4:6.

Als letztes deutsches Eisen im Qualifikationsfeuer am Rothenbaum trifft Bastian Knittel im zweiten Center Court-Match des Tages gegen den Tschechen Jan Hernych. Dagegen haben der Italiener Simone Bolelli (6:1, 5:7, 7:5 gegen Leonardo Tavares (Portugal)) und Pablo Galdon aus Argentinien (7:6, 6:3 gegen Guillermo Olaso (Spanien) ihre Hauptfeldtickets bereits gelöst.

Highlight des Tages sind aber fraglos die „Behrenberg Bank Classics“: Ab 19 Uhr duelliert sich Turnierdirektor und Wimbledon-Sieger Michael Stich mit dem ehemaligen Weltranglistenersten Ivan Lendl. Der Eintritt zu diesem Tennis-Leckerbissen auf dem „Center Court der Welt“ ist frei.