Sieben Top-20-Spieler kommen an den Rothenbaum

Hamburg – Bei den bet-at-home Open am Hamburger Rothenbaum bekommen die Tennisfans vom 16. bis 24. Juli sieben Spieler aus den Top 20 der Weltrangliste zu sehen. An der Spitze der Setzliste stehen der Franzose Gael Monfils (ATP 8) und der Finalist des Vorjahres, Jürgen Melzer aus Österreich (ATP 11).

Zum Favoritenkreis zählen außerdem der Spanier Nicolas Almagro (ATP 15), Gilles Simon aus Frankreich (ATP 16), der Russe Mikhail Youzhny (ATP 17), French-Open-Viertelfinalist Juan Ignacio Chela aus Argentinien (ATP 20) und Florian Mayer (ATP 18), der im vergangenen Jahr als erster Deutscher seit 13 Jahren den Einzug in das Halbfinale schaffte und sich derzeit über die beste Weltranglistenplatzierung seiner Karriere freuen kann.

„Das ist ein Klassefeld“, freut sich Turnierdirektor Michael Stich über die Meldeliste für die 105. Auflage des Hamburger Traditionsturniers. „Mit sieben Spielern aus den ersten 20 sind wir in der Spitze sehr gut besetzt. Und dahinter können wir mit Fernando Verdasco, Tommy Robredo oder Juan Carlos Ferrero bekannte Namen präsentieren, die schon in den Top 10 zu finden waren.“

Besonders im Fokus stehen auch in diesem Jahr wieder die deutschen Davis-Cup-Spieler und ATP-Mannschaftsweltmeister Philipp Kohlschreiber (ATP 49) und Philipp Petzschner (ATP 71) sowie die beiden Lokalmatadoren Tobias Kamke (ATP 88) und Julian Reister (ATP 136), die von Stich eine Wildcard für das Hauptfeld erhalten. Außerdem dürfen sich die Tennisfans in Hamburg auf ein Wiedersehen mit den Gewinnern der vergangenen beiden Jahre, dem Kasachen Andrey Golubev (ATP 44) und Nikolay Davydenko aus Russland (ATP 29), freuen.

Im Rahmenprogramm der einzigen deutschen Veranstaltung der ATP World Tour 500 kommt es auch in diesem Jahr wieder zu einem Aufeinandertreffen zweier Tennislegenden. Am Qualifikations-Sonntag (17. Juli) trifft der letzte deutsche Rothenbaum-Sieger und heutige Turnierdirektor Michael Stich bei den Berenberg Bank Classics auf Ivan Lendl. Der ehemalige Weltranglisten-Erste aus Tschechien hat sich im Laufe seiner langen Profikarriere gleich zweimal in die Siegerliste des Hamburger Turniers eintragen können (1987 und 1989).

„Ivan ist einer der besten und erfolgreichsten Tennisspieler aller Zeiten und ich freue mich, dass wir den Tennisfans zusammen mit der Berenberg Bank dieses Event anbieten können.“ Die Neuauflage des Viertelfinalduells von 1993 – damals gewann Stich mit 6:3, 6:2 und legte so den Grundstein für seinen späteren Turniersieg – beginnt um 19 Uhr auf dem Center Court. Der Eintritt ist ebenso wie am gesamten Qualifikationswochenende frei.

Dass die Besucher der bet-at-home Open neben den großen Namen von gestern und heute auch die Stars von morgen zu sehen bekommen, dafür sorgt der Junior Nations Cup. Vom 22. bis 24. Juli treffen die besten U15-Junioren aus Deutschland, England und Italien in einem Mannschaftswettbewerb aufeinander und spielen um Wildcards für die International German Junior Championships in Berlin, einem ITF-Jugendturnier (U18) der höchsten Kategorie.

Tagestickets für die bet-at-home Open vom 16. bis 24. Juli gibt es ab 28 Euro, Dauerkarten sind ab 145 Euro zu haben. Kinder, Schüler und Studenten erhalten auf Tageskarten 20% Ermäßigung und haben mit dem Ferienticket die Möglichkeit, für 99 Euro an allen Turniertagen mit dabei zu sein. Eintrittskarten sind unter der Rufnummer 040 / 23 880 4444 sowie im Internet unter bet-at-home-open.com erhältlich.