Ein deutsches Duell – Stich ist zufrieden

Am Samstag hat um 16.30 Uhr auf der Bühne des Rothenbaum Trucks die offizielle Auslosung des Einzel-Hauptfeldes der German Open Tennis Championships 2010 stattgefunden. Als Glücksfeen fungierten Turnierdirektor Michael Stich und Nachwuchsspieler Tobias Kamke. Die Nummer 100 der Weltrangliste hatte von Michael Stich aufgrund seiner guten sportlichen Leistungen in den letzten Wochen eine Wildcard für das Hauptfeld bekommen und kann nun in Runde eins gegen den Argentinier Eduardo Schwank (ATP 52) beweisen, dass er bereits ganz oben mitspielen kann. „Ich möchte hier das Viertelfinale erreichen, aber dafür muss ich zuerst die erste Runde überstehen“, sagte Kamke.

Philipp Kohlschreiber (ATP 35) hat ebenso ein Freilos wie Philipp Petzschner (ATP 38) und Michael Berrer (ATP 45). Andreas Beck (ATP 79) trifft auf Jan Hajek aus Tschechien (ATP 83) und Lokalmatador Mischa Zverev (ATP 150) auf  Andrey Golubev (ATP 82) aus Kasachstan. Florian Mayer (ATP 56)  muss sich in der ersten Runde mit Pablo Cuevas (ATP 64) aus Uruguay auseinandersetzen. Simon Greul (ATP 73) spielt gegen einen Qualifikanten. Das einzige deutsch-deutsche Duell bestreiten in Runde eins Daniel Brands (ATP 70) und Julian Reister (ATP 118). Beide haben von Michael Stich eine Wildcard erhalten.

„Ich bin froh, dass es nur eine deutsche Partie in der ersten Runde gibt. Die deutschen Spieler sollen sich hier am Rothenbaum international messen“, sagte Stich nach der Auslosung. Hoffentlich können die Norddeutschen Tobias Kamke, Julian Reister und Mischa Zverev den Heimvorteil am Hamburger Rothenbaum nutzen“, sagte Michael Stich nach der Auslosung.