E.ON Hanse Nachwuchs-Cup am Rothenbaum

Am Freitag durften Deutschlands beste Junioren erstmal Profi-Atmosphäre schnuppern. Im Rahmen der International German Open Hamburg 2009 spielen acht Jugendliche beim E.ON Hanse Nachwuchs-Cup gegeneinander, kämpfen zwar nicht um Preisgeld, aber dafür um eine Wildcard für ein ITF-Turnier der HEAD German Masters Series – und die ist für die jungen Talente weit mehr wert als ein Scheck. Der an Nummer eins der Setzliste eingestufte Marko Lenz (TC GW Gifhorn) wurde seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte den Lokalmatadoren Lucas Lepppin (Uhlenhorster HC) mit 6:1, 6:1.

Ähnlich deutlich verlief auch die Erstrundenpartie zwischen Nico Matic (TC Logopak Hartenholm) und Maik Burlage (DTV Hannover). Matic zog mit einem klaren 6:2, 6:1-Sieg ins Halbfinale ein. Lars-Hendrik Behlen (Dortmunder TK RW 98) sorgte mit einem 6:1, 6:4-Erfolg gegen den an Nummer zwei gesetzten Marko Krickovic (TC Ismaning) für eine Überraschung. Überrascht waren Leandro Toledo (Andernacher TC) und Florian Fallert (TC Markwasen Reutlingen) Die Junioren wurden von Turnierdirektor Norbert Peick kurzerhand auf dem Center Court angesetzt. Fallert kämpfte sich in einer intensiven Partie am Ende mit 4:6, 6:4, 11:9 ins Halbfinale.